Klassik

Portraits


Videos

Alle Videos finden Sie  » hier

Klassik als Basis

Die klassische Musik ist die Basis, das Fundament auf dem Andy Miles und viele andere Musiker aufbauen. Andy Miles war Soloklarinettist der Hamburger Philharmoniker, danach wurde er Soloklarinettist im WDR Rundfunkorchester (heute WDR Funkhausorchester) und hat an über 100 CD Aufnahmen mitgewirkt. 


Viele seiner Konzerte beginnen klassisch, z.B. mit den Klarinettenkonzerten von Mozart oder Weber. Aber auch in der klassischen Musik hat Andy Miles interessante und außergewöhnliche Projekte. Vor allem das Projekt "Romanze" mit der Sopranistin Chen Reiss hat international für Aufsehen gesorgt. Hier hat Andy Miles den "Hirt auf dem Felsen" von Franz Schubert und weitere Lieder von Franz Lachner, Louis Spohr und Wolfgang Amadeus Mozart gefühlvoll orchestrieren lassen und mit dem WDR Rundfunkorchester aufgenommen.

 

Auch die CD mit seinem Duopartner Dirk Schultheis am Bassetthorn und dem WDR Funkhausorchester ist außergewöhnlich. Die Konzertstücke von Mendelssohn-Bartholdy sind in der Urfassung aufgenommen worden, "Il Convegno" von Almicare Ponchielli wurde sensibel für Orchester arrangiert. Von Mozart wurde ein unbekannter Quintettsatz "gehoben" und das Konzertstück Nr.2 von Rossini ist möglicherweise gar nicht von Rossini sondern vielleicht eine Fälschung - aber nicht minder interessant!

 

 

Andy Miles

Biografie

 

 

Andy Miles studierte klassische Klarinette in Bremen und Hannover, zuletzt bei Prof. H. Pallushek. Als einer der jüngsten Klarinettisten in Deutschland wurde er 1991 Soloklarinettist der Hamburger Philharmoniker. Später wechselte er nach Köln an die Soloposition des WDR Funkhausorchesters Köln.

 

Andy Miles widmet sich intensiv der Kammermusik und der solistischen Tätigkeit. Er ist ein gefragter Klarinettenpädagoge und konzertiert in der ganzen Welt. Als Solist spielt er mit zahlreichen Orchestern wie dem Landestheater Schleswig-Holstein, den Duisburger Philharmonikern, dem Kammerorchester St. Petersburg, der Slowakischen Sinfonietta, dem Izmir State Symphony Orchestra, den Peking Symphony Orchestra, der Nordwestdeutschen Philharmonie und und vielen anderen. Seine Konzerte führen ihn neben Europa nach Japan, Südafrika und China.

 

Immer wieder sprengt er musikalische Grenzen und baut musikalische Brücken. Seine „wilde“ Vergangenheit als Saxophonist in Rockbands, als Tinwhistlespieler in Folkbands, als Klarinettist in diversen Jazzformationen und nicht zuletzt als Soloklarinettist des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg und Soloklarinettist des WDR Funkhausorchesters Köln, erlaubt ihm heute, sich vollkommen selbstverständlich in verschiedensten Musikgattungen zu bewegen.
 Die Presse gab ihm den Titel: ”Marco Polo der Klarinette” - Musikertypus einer neuen Generation.

 

 

Presse

 

Weser Kurier

 
 

 

..verträumt-expressiv, feurig-virtuos oder einfach schön – nichts scheint diesem Musiker schwerzufallen...

 

 
 

Frankfurter Allgemeine Zeitung

 
 

 

Für einen Moment hält Andy Miles die Zeit und das ergriffene Publikum den Atem an, bevor der Solist mit Ovationen überschüttet wird...

 

 
 

Süddeutsche Zeitung

 
 

 

Die seltene Klangschönheit seiner Klarinette, die erstrahlt und schmeichelt. Mitreißt und inspiriert, ist bezeichnend für seine außergewöhnliche Inspiration...

 

 
 

Ruhr Nachrichten

 
 

 

Erstklassig und mitreißend musiziert! Tonlich und technisch beherrscht dieser Solist sein Instrument mühelos...

 

 

CDs


Weitere Projekte